Durch den Umbau der B51 hat sich Vieles getan in Hilgen. Der nach wie vor ungebrochene Schwung aller Beteiligten muss genutzt werden, um noch weiter voran zu kommen. 

Die vielfältigen und lobenswerten privaten Initiativen sind von der Stadt nach Kräften zu unterstützen.

Wir setzen darauf, dass der Umbau der B 51 Richtung Dünweg bald fortgesetzt werden kann. Im Bereich des Raiffeisenplatzes sollte ein Busverknüpfungspunkt entstehen, um weitere Parkplätze im Zentrum zu schaffen. Das Areal der Bahntrasse ist neben dem Radweg für guten Einzelhandel und Wohnbebauung zu nutzen. Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein, auch im Hilgener Dorfkern WLAN-Hotspots einzurichten, die Bürgern und Besuchern eine kostenlose Internetnutzung ermöglichen.

Wir stehen hinter der Umsetzung des Wohngebietes „Thielgelände“. Durch die Ansiedlung neuer Hilgener Mitbürger wird der Einzelhandel und das Dorf insgesamt belebt. 

Immer wieder wird über die Nutzung des Ziegelei-Geländes diskutiert. Hier gilt es, in engem Kontakt zu unseren Wermelskirchener Nachbarn zu bleiben, um die Interessen der Hilgener bei zukünftigen Planungen effektiv mit einfließen zu lassen.

Unsere Ziele im Überblick

  • Administrative Unterstützung für die vielfältigen privaten Initiativen in Hilgen
  • Fortsetzung des Ausbaus der B51
  • Busverknüpfungspunkt auf dem Raiffeisenplatz
  • Schaffung eines Dorfplatzes
  • Umsetzung des Wohngebietes „Thielgelände“
  • Enger Dialog mit Wermelskirchen bezüglich des Ziegelei-Geländes
  • Weiterentwicklung des Einzelhandels