Termin: Welche Impfungen sind im Alter wichtig

Mittwoch, 26.06.19, 17:00, Gaststätte Tennishalle Hilgen

Erlenweg

51399 Burscheid

Mit den Jahren wächst das Risiko für einige Infektionen wieder. Ältere verkraften sie oft schlechter oder gefährden Familienmitglieder.

Wann war die letzte Impfung? Wenn man es nicht weiß, lohnt sich ein Blick in den Impfpass. Bei einigen Impfungen sind regelmäßige Auffrischungen notwendig. Gesunde Erwachsene vernachlässigen jedoch häufig ihren Impfschutz, weil sie nicht das Gefühl haben, von Infektionen bedroht zu sein. Doch im Alter steigt das Risiko für einige Erkrankungen wieder an, gegen die es eine Impfung gibt.

Impfungen sind auch im Alter wichtig, um sich selbst, die eigene Familie und den Bekanntenkreis vor Krankheiten zu schützen. Zum einen nehmen manche Infektionen bei Älteren und Menschen mit chronischen Krankheiten eher einen schweren Verlauf, zum Beispiel die Virusgrippe. Wer Enkelkinder hat oder Umgang mit chronisch Kranken, sollte außerdem bedenken, dass eine Infektion, die für ihn selbst vielleicht nur unangenehm ist – wie zum Beispiel ein Keuchhusten – für einen Säugling, der sich bei ihm angesteckt hat, unter Umständen gefährlich werden kann. Eine Impfung kann daher sinnvoll sein, um die Menschen zu schützen, die einem wichtig sind.

Frau Dr. Inge Hiller wird zu dem Thema berichten und die wichtigen Impfungen für ältere Menschen erläutern.

Nach dem Vortrag steht Frau Dr. Hiller noch für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

Wir hoffen auf Ihre Teilnahme und bringen Sie Interessierte mit – nicht nur Menschen über Sechzig.