Frohe Weihnachten und alles Gute für das Jahr 2020 wünschen wir Ihnen und Ihrer Familie von ganzem Herzen.

Verbunden mit diesen Wünschen möchten wir Ihnen als Ihre CDU-Stadtratsmitglieder berichten, was 2019 kommunalpolitisch in und für Burscheid erreicht werden konnte.

Solide städtische Finanzen

Unser Ziel, den städtischen Haushalt so zu sanieren, dass wir als arme Kommune den Stärkungspakt NRW 2021 verlassen können, haben wir fast erreicht. Trotz sparsamen Wirtschaftes investieren wir in die Zukunft Burscheids. Der Abbau von Schulden ist in den letzten Jahren konsequent weitergeführt worden. Das Eigenkapital wächst. Die obere Hauptstraße in Burscheid gewinnt an Attraktivität und Aufenthaltsqualität und wird den Einzelhandel Burscheids stärken.

Soziale Verantwortung

Durch das Ausweisen von Baugebieten und das Schaffen von weiteren Plätzen in Kindertagesstätten ist die Attraktivität von Burscheid für junge Familien gestiegen. Während andere Städte vergreisen, ist lt. Statistik Burscheid die Stadt mit dem jüngsten Bevölkerungsdurchschnitt im Rheinisch-Bergischen Kreis, ja sogar in NRW geworden. Das ist ein Erfolg für unseren Bürgermeister Stefan Caplan und unsere Politik. So wird die Kita auf der Höhestraße weiter ausgebaut, ein Kita-Neubau in Sträßchen ist beschlossen und im Industriegebiet ist in Kooperation mit Burscheider Firmen eine Großtagespflege eingerichtet worden. Eine weitere Großtagespflege soll auf der Höhestraße entstehen. Ambulante Pflegeplätze für ältere Bürger vorzugsweise in Hilgen ist beantragt worden. Die Einrichtung einer 24-Stunden-Rettungswache in Burscheid ist ebenfalls beschlossen worden.

Umweltschutz/Stadtklima

Zum Umweltschutz gehört eine ressourcenschonende Mobilität. Die Versorgung der Haushalte mit einem schnellen Internet – auch eine Voraussetzung für z.B. Arbeiten von zu Hause aus (Homeoffice) – ist im Stadtgebiet weitgehend abgeschlossen. Die Förderanträge für den Ausbau in den Randgebieten sind bewilligt und die Arbeiten werden demnächst beginnen.

Wir haben uns erfolgreich für einen Schnellbus nach Leverkusen mit Verbindung nach Köln, Düsseldorf oder Wuppertal eingesetzt. Die Umsetzung liegt leider nicht mehr in unseren Händen. Wir aber nicht ruhen, bis unser Schnellbus auch wirklich fährt. Zum Übergang zum ÖPNV sind für Hilgen und Burscheid Mobilstationen beantragt und auch bewilligt worden. Solche Mobilstationen beinhalten u.a. P&R-Plätze und Fahrradboxen sowie Ladestationen.

Durch Modernisierung in städtischen Gebäuden ist der Energieverbrauch in den letzten Jahren kontinuierlich gesunken. Bezogen wird ausschließlich Ökostrom.

In einem Pilotprojekt wird an städtischen Straßenrändern der Einsatz einer insektenfreundlichen Begrünung erprobt. Zum Einsatz sollen niedrig wachsende Blumen und Gräser kommen, die den Verkehr nicht beeinträchtigen, pflegeleicht sind und zugleich gut aussehen.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Unter der Telefonnummer 02174 / 5545 oder buero@cdu-burscheid.de können Sie uns bequem erreichen.

Veröffentlicht am 18.12.2019.