Wie bereits gesagt - ein Schwerpunkt der CDU ist es, die Attraktivität des Wirtschafts- und Gewerbestandortes Burscheid zu steigern.

Hierzu gehört sowohl die maßvolle Ausweisung weiterer Gewerbegebiete – wie z. B. in Straßerhof – und die Reaktivierung von Industriebrachen, um die Grundlage für einen gesunden Branchenmix zu schaffen, was wiederum Arbeitsplätze sichert und schafft. 

Doch auch der Ausbau von Infrastruktur ist bedeutsam, wie das Thema „Breitbandversorgung“ zeigt. Weite Teile von Burscheid waren internetmäßig massiv unterversorgt, ein Problem sowohl für Gewerbetreibende als auch für Privathaushalte. Glücklicherweise ist es uns gelungen, in den letzten Jahren eine nahezu flächendeckende und heutigen Ansprüchen genügende Versorgung sicherzustellen, die es nun zu pflegen und fortzuentwickeln gilt. Auf der anderen Seite sind hohe Investitionen insbesondere im Bereich der Abwasserbeseitigung in jedem Einzelfall strengstens zu hinterfragen, auch um Gebührensteigerungen und damit weitere Belastungen für Firmen und Haushalte zu vermeiden. 

Die Stadtverwaltung muss weiter als kompetenter und hilfsbereiter Dienstleister für Unternehmen auftreten, die Zeiten starrer Obrigkeitsverwaltungen sind vorbei. Wirtschaftsförderung muss Chefsache des Bürgermeisters bleiben. Der Erhalt der städtischen Stadtwerke Burscheid GmbH, für den wir uns weiter einsetzen werden, stellt eine konkurrenzfähige und günstige Erdgas- und Wasserversorgung sicher.

Unsere Ziele im Überblick

  • Maßvolle Ausweisung neuer Gewerbeflächen
  • Reaktivierung von Industriebrachen
  • Wirtschaftsförderung als Chefsache des Bürgermeisters
  • Flächendeckende Versorgung mit „schnellem Internet“
  • Abgaben stabilisieren bzw. senken durch die Reduzierung fragwürdiger Investitionen, insbesondere im Abwasserbereich
  • Stadtverwaltung als hilfsbereiter Dienstleister
  • Eigenständige Stadtwerke