Junge Menschen entscheiden sich vermehrt nur dann für Familie und Kinder, wenn sie wissen, dass sich dies mit einem beruflichen Fortkommen vereinbaren lässt. 

Unabhängig davon, ob man diese Entwicklung gutheißt oder nicht, ist das System der Kinderbetreuung ständig den gesellschaftlichen Realitäten anzupassen. Insbesondere sind die Angebote für Kinder unter drei Jahren und schulische Ganztagsangebote auf den tatsächlichen Bedarf abzustimmen. Wir werden uns weiter dafür einsetzen, in Zusammenarbeit mit Land und Kreis die Kindergartenfinanzierung familienfreundlich zu gestalten.

Darüber hinaus müssen die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung für Familien erhalten und ausgebaut werden. Neben der Gelegenheit, auf Wander- und Radwegen die Natur hautnah zu erleben oder Sport zu treiben, gehören hierzu unter anderem der Erhalt des Burscheider Bades und der Stadtbücherei oder die Schaffung eines zentralen Bürger- und Jugendzentrums.

Da die Anforderungen an die städtische Jugendarbeit einem stetigen Wandel unterliegen, stehen wir ferner für einen kontinuierlichen Anpassungsprozess, der zeitnah unter Beteiligung der Jugendlichen - beispielsweise in Ideenwerkstätten - umzusetzen ist.

Unsere Ziele im Überblick

  • Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren und schulische Ganztagsangebote ausbauen
  • Erhalt und Ausbau der Freizeitmöglichkeiten für Familien (Wander- und Radwege, Hallenbad, Bücherei, Bürger- und Jugendzentrum)
  • ständiger Anpassungsprozess der städtischen Jugendarbeit unter Beteiligung der Jugendlichen