Frohe Weihnachten und alles Gute für 2018 wünscht die CDU von ganzem Herzen.

Auch in diesem Jahr möchte ich Ihnen als Ihr CDU-Stadtratsmitglied berichten, was 2017 kommunalpolitisch in und für Burscheid erreicht werden konnte. Trotz der schwierigen Finanzsituation der Stadt und neuer Herausforderungen konnten Akzente gesetzt werden, um dasUmfeld für Einwohner und Unternehmer in Burscheid zu verbessern:

Städtische Finanzen weiter auf Kurs

Ungeachtet neuer Belastungen bleibt Burscheid  finanziell auf Kurs. Durch die Teilnahme am „Stärkungspakt Stadtfinanzen“ verpflichtet sich die Stadt zu sparsamster Haushaltspolitik. Im Gegenzug werden bis 2018 Landesmittel von ca. 1,3 Millionen Euro pro Jahr gewährt. Für 2018 ist erstmals nach über 15 Jahren ein ausgeglichener Haushaltsplanentwurf eingebracht worden. Damit stehen die Chancen gut für einen ausgeglichenen Haushalt in den kommenden Jahren.

Kooperation mit der BELKAW

In diesem Zusammenhang ist auch diese Kooperation zu sehen. Künftig dürfen Verluste aus dem VitalBad steuerlich nur noch mit Gewinnen aus Stromgeschäften verrechnet werden. Deshalb wurde ein starker Partner gesucht und in der BELKAW gefunden. Ohne den Steuervorteil von rund 320.000 € jährlich wären Arbeitsplätze und auch das Burscheider Bad in Gefahr gewesen. Im Rahmen der Kooperation werden allen Mitarbeitern der Stadtwerke neue Arbeitsplätze angeboten. Nur das Gasgeschäft wird von der BELKAW übernommen. Über die Beschaffung des Trinkwassers, die Wasserqualität und auch die vertrieblichen Belange entscheiden auch künftig alleine die Stadtwerke Burscheid.

Schnelles Internet in Burscheid

In Burscheid verfügt der Großteil der Haushalte schon über ein schnelles Internet mit einer Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s. Das Netz in den bislang unterversorgten Siedlungen und Gewerbegebieten soll mit öffentlichen Fördermitteln ausgebaut werden. Sträßchen und Dürscheid z.B. könnten schon bald davon profitieren. Dort, wo der Weg vom Straßenverteiler zum Hausanschluss bislang ein schnelles Internet verhindert, soll der Ausbau mit Hilfe von Fördergeldern weiter vorangetrieben werden.

Tagesbetreuung für Kinder

Auch im Jahr 2017 zog es vermehrt junge Familien nach Burscheid. Dies macht eine ständige Anpassung der Tagespfegeplätze für Kinder erforderlich. In unserer Stadt sind 97% der Kinder mit U3- und Ü3-Betreuungsplätzen versorgt. Für die Grundschüler wurden in Hilgen und Burscheid weitere Plätze für die Nachmittagsbetreuung in der „Offenen Ganztagsschule“ geschaffen, um den Eltern auch ab der Einschulung ihrer Kinder eine Berufstätigkeit zu ermöglichen und eine durchgängige Betreuung zu sichern.

Kinder- und Jugendarbeit

Die offene Kinder- und Jugendarbeit hat seit der Eröffnung des neuen Jugendzentrums Megafon in der Trägerschaft der Katholischen Jugendagentur eine enorme Entwicklung erfahren. Sowohl die offenen Treffs als auch das angeschlossene Jugendbüro bieten den Jugendlichen Ansprechpartner zur Unterstützung bei persönlichen Anliegen, bei der Ausbildungssuche oder Schulfragen. In konstanter Zusammenarbeit mit der Verwaltung konnten erhebliche Fördermittel in die Burscheider Jugendarbeit einfießen. So wurde mit dem Europäischen Förderprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“ im alten Rathaus ein Angebot für junge Erwachsene eingerichtet, das sich der Integration dieser Zielgruppe annimmt.

Entwicklungs- und Handlungskonzept

Das „Integrierte Entwicklungs- und Handlungskonzept“ für Burscheid ist von Bund und Land ohne Abstriche genehmigt worden. Alle eingereichten Maßnahmen werden nunmehr zu 70% gefördert. Damit sind die Weichen hin zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität gestellt. Die CDU wird aber auch darauf achten, dass die Umsetzung die Haushaltssanierung nicht gefährdet.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Unter der Telefonnummer 02174 / 5545 oder buero@cdu-burscheid.de können Sie uns bequem erreichen.

Veröffentlicht am 23.12.2017.